Dr. Matthias Kannengießer (angestellter Facharzt)

Dr. Matthias Kannengießer (angestellter Facharzt)

Dr. Matthias Kannengießer hat an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt am Main studiert (Promotion 2001 bei Prof. Dr. M. Kaltenbach und Prof. Dr. W. Stille).

Nach dem Staatsexamen 2000 begann er seine fachärztliche Ausbildung in der Universitätsklinik Frankfurt am Zentrum der Inneren Medizin (Schwerpunkt Nephrologie, Prof. Dr. H. Geiger) und wechselte 2003 an das Bürgerhospital Frankfurt in die Medizinische Klinik (Prof. Dr. A. Hellstern). Dort erlangte er 2007 die Anerkennung als Facharzt für Innere Medizin und 2009 die Anerkennung als Gastroenterologe. Von 2009 bis 2010 war er Oberarzt in der Medizinischen Klinik. Von 2011 bis 2015 arbeitete er als Internist und Gastroenterologe in einem Medizinischen Versorgungszentrum in Frankfurt (PKD am Städel).

Seit 2016 ist er in der Internistischen Gemeinschaftspraxis Rödermark tätig (Schwerpunkte: Endoskopie/Gastroenterologie/chronisch entzündliche Darmerkrankungen/Lebererkrankungen sowie Ultraschall/internistische/kardiale Diagnostik).

Dr. Kannengießer ist Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Gastroenetrologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS), der Deutschen Gesellschaft für Endoskopie und Bildgebende Verfahren (DGE-BV) und der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM). Er hat die Zusatzbezeichnung Notfallmedizin (2007) und die Fachkunde im Strahlenschutz (2009). 2014 erwarb er die DGVS-Zertifikate für Hepatologie (Lebererkrankungen) und für chronisch entzündliche Darmerkrankungen (M. Crohn und Colitis ulcerosa).